VORTRAG: Ketamin & Co. - Neue Entwicklungen der Psychopharmakologie [3 CME]

Wed, 24.01.2018 16:30 - 19:00 Referent: Prof. Dr. Claus Normann, Universitätsklinikum Freiburg Klinik für Psychiatrie und Psychotherapie Ort: Im Forum der Rhein-Jura Klinik in Bad Säckingen

Die bereits in den 60er Jahren aufgestellte Monoaminhypothese dominiert nach wie vor die Lehrbücher als Erklärungsmodell für die Pathophysiologie der Depression und den Wirkmechanismus der Antidepressiva. In der Folge kam es zu einer Innovationskrise in der Entwicklung neuer Medikamente. Das Narkosemedikament Ketamin scheint dies seit kurzem zu ändern: Die Substanz wirkt bei vielen Patienten innerhalb von wenigen Stunden. Neben der klinischen Bedeutung dieser Therapiemethode öffnet Ketamin neue Wege zum Verständnis der Depression. Im Vortrag von Claus Normann wird der Forschungshintergrund von Ketamin ebenso wie dessen praktische Anwendung dargestellt. Im Weiteren beschäftigt er sich mit weiteren innovativen Substanzen wie Modafinil, Oxytocin und D-Cycloserin, die insbesondere bei der Wirkverstärkung von Psychotherapie eine Rolle spielen könnten.

Hier können Sie sich zur Veranstaltung anmelden.