Neuer Blogbeitrag - Herbstdepression und Winterdepression

Nasskaltes, trübes Herbst- und Winterwetter, kurze Tage und lange Nächte: oft kommt man kaum aus dem Bett. In der Dämmerung macht man sich auf den Weg ins Büro, verbringt dort den ganzen Tag und fährt bei Dunkelheitwieder nach Hause. Viele Menschen fühlen sich im Herbst und Winter schlapp und antriebslos und leiden unter dieser Stimmung bis ins Frühjahr. Dahinter steckt manchmal eine spezielle Form von Depression, der Herbst- und Winterdepression.

Lesen Sie in unserem neuesten Blogbeitrag mehr zu diesem Thema.