Behandlungsformen

Tagesklinische Behandlung

Im Anschluss an eine oft längere stationäre Behandlung kann für viele Patienten eine tagesklinische Behandlung eine sinnvolle Maßnahme darstellen. Dies wird insbesondere dann der Fall sein, wenn man feststellt das eine nur ambulante Behandlung noch zu wenig intensiv ist, es aber sinnvoll und angezeigt ist, dass die Patientin oder der Patient schon wieder bei seiner Familie ist und auch dort Aufgaben übernehmen kann. Die tagesklinische Behandlung kann somit eine wichtige Schnittstelle zwischen ambulanter und stationärer Behandlung darstellen. Sie dient auch dazu, dass ein vollstationärer Aufenthalt nur genau so lang wie nötig ist und die erreichten Erfolge gut in die ambulante Therapiephase, in das eigentlich wichtige „richtige Leben“ überführt werden können.
Wir können in der  Rhein-Jura Klinik tagesklinische Behandlungen für diejenigen Patienten anbieten, die weniger als eine Stunde Anfahrtszeit haben. Dabei arbeiten wir wie auch die Freiburger Universitätsklinik nach dem Prinzip einer integrierten Tagesklinik. Das bedeutet, dass Sie ihre therapeutische Arbeit mit dem gleichen Bezugstherapeuten und Ärzteteam fortsetzen können, der Sie auch stationär behandelt hat. Wir werden diese Behandlung bei Ihrer Krankenkasse am Ende des stationären Aufenthaltes
und nicht ein Gebäude wechseln müssen oder sich an neue Menschen gewöhnen müssen.
Oft wohnen unsere Patienten deutlich weiter entfernt als diese eine Stunde. In diesem Fall versuchen wir für Sie eine heimatnahe tagesklinische Behandlung zu organisieren.

Ambulante Behandlung

Uns ist die gute Verzahnung einer stationären Behandlung in eine vorausgehende und eine weiterführende ambulante Behandlung sehr wichtig. In den meisten Fällen können wir dies durch einen guten Kontakt zum einweisenden Arzt sicher zu stellen. Falls sie noch keine gute fachpsychiatrische ambulante Weiterbehandlung haben, versuchen wir diese zu organisieren. Dies sehen wir als eine der wichtigsten Maßnahmen für Ihren langfristigen Therapieerfolg an. In Ausnahmefällen können wir auch den Übergang, der ihnen helfen soll die erreichten Erfolge in ihr weiteres Leben zu integrieren, durch eine vorübergehende oder längere Behandlung durch die Therapeuten und Ärzte  der Rhein-Jura Klinik unterstützen. In jedem Fall werden wir versuchen, die für sie individuell beste therapeutische Lösung zu finden.

Behandlung für gesetzlich versicherte Patienten

Normalerweise können gesetzlich versicherte Patienten nicht an der Rhein-Jura Klinik behandelt werden, es sei den als Selbstzahler. Wir behandeln jedoch jedes Jahr eine größere Zahl gesetzlich Krankenversicherter an unserem Haus. Dies sind insbesondere diejenigen, bei denen die im Vergleich zur gesetzlichen Versicherung höheren Kosten noch durch eine Zusatzversicherung abgedeckt sind. In jedem fall muß die gesetzliche Krankenversicherung auf der Basis einer Einzelfallentscheidung die auf Basis von Kulanzregelungen getroffen wird, der Behandlung zustimmen. In diesen Fällen war eine vorherige Kostenklärung mit der gesetzlichen Krankenversicherung unbedingt notwendige Voraussetzung. Sprechen Sie uns hierauf an, wir unterstützen Sie sehr gerne.

Schnelle Informationen

Der Aufenthalt
Hier finden Sie eine Liste zur Vorbereitung auf Ihren Klinikaufenthalt [PDF]


Kostenübernahme
Den versicherungsrechtlichen Status der Rhein-Jura Klinik zur Klärung der Kostenübernahme durch die PKV/Beihilfe finden Sie hier [PDF]


Information & Anmeldung
Montag bis Sonntag erreichen Sie uns unter dieser Nummer: T +49 7761 5600 0
info@rhein-jura-klinik.de