Rhein Jura Klinik Glossar

Schizophrenie

Die Schizophrenie ist eine psychotische Erkrankung. Die Ausprägungen schizophrener Störungen sind sehr unterschiedlich. Charakteristisch sind wahnhafte (paranoide) Vorstellungen und Halluzinationen; die Wahrnehmung der Umwelt und der eigenen Person ist gestört.


Schlafapnoe

Eine Schlafapnoe wird als Krankheit bezeichnet, die durch Atemstillstände (Apnoen) während des Schlafs verursacht wird und die sich  in erster Linie durch eine ausgeprägte Tagesmüdigkeit bis hin zum Einschlafzwang (Sekundenschlaf) äußert.


Schlaflabor

Das Schlaflabor ist eine Einrichtung innerhalb einer Klinik, die dazu dient, den Schlaf von Patienten zu untersuchen (Polysomnographie). Es besteht aus speziell ausgestatteten Patientenzimmern und einem zusätzlichen Raum, in dem sich die Monitoring- und Aufzeichnungsgeräte befinden.


Wenn die Nacht zur Qual wird

Schlafstörungen wie Schnarchen, Atemaussetzer und Ein- und Durchschlafstörungen können für Probleme sorgen. Häufig führt ein unausgewogener Schlaf zu sozialen Problemen, Müdigkeit am Tage oder Depressionen.
Unsere Abteilung Schlafmedizin in der Rhein-Jura Klinik geht Ihren Schlafstörungen auf den Grund

Unsere Leistungen

  • Schlafmedizinische Diagnostik
  • Kompetente Beratung
  • Störungsspezifische Behandlung
  • Gezielte Nachsorge

Sollte eine Polysomnographie über 1-2 Nächte nötig sein, arbeiten wir mit dem Schlaflabor der Universitätsklinik Freiburg, unserem Kooperationspartner, eng zusammen.

Wir behandeln

  • Ein- und Durchschlafstörungen (Insomnie)
  • Tagesschläfrigkeit mit erhöhter Einschlafneigung (Hypersomnie, Narkolepsie)
  • Verhaltensauffälligkeiten im Schlaf (Parasomnie)
  • Schichtarbeiter Syndrom und Schlafstörungen
  • Schlafwandeln
  • Depression
  • Chronisch obstruktives Schnarchen
  • Schlafapnoe- und Hypoapnoe Syndrom
  • RLS Syndrom (nächtlich schmerzhafte Beine)
  • PLM Syndrom (nächtlich unruhige Beine)

Weitere Angebote

  • Grundregeln der Schlafhygiene
  • Schlaftraining (Schlafschule)
  • Entspannungstechniken
  • Verhaltenstherapie

Suchtstörungen

Suchtstörungen können als  "stoffgebundene Suchterkrankungen’, wie auch als ’nicht-stoffgebundene Suchterkrankungen’ oder "Verhaltenssüchte" auftreten. Zu letzteren zählen
Pathologisches Glücksspiel (’Spielsucht’)
Pathologisches Kaufen (’Kaufsucht’)
Pathologisches Stehlen (’Kleptomanie’)
’Internetsucht’, ’Arbeitssucht’ und weitere so genannte ’moderne Süchte’