Störungsspezifische Psychotherapie

Störungsspezifische Psychotherapie:

  • Expositionsbehandlung bei Ängsten und Zwängen
  • Interpersonelle Psychotherapie und Achtsamkeit bei Depression und Burnout bedingten Erkrankungen
  • CBASP (Cognitive Behavior Analysis System of Psychotherapy) bei chronischen Depressionen
  • Acceptance- und Commitment-Therapie ACT (nach Steven Hayes), bei Borderlinestörung oder zur Rückfallprophylaxe depressiver Störungen
  • Schematherapie bei lebensgeschichtlichen Bezügen
  • EMDR (Eye Movement Desensitization and Reprocessing) und klinische Hypnose bei Traumafolgen und Angststörungen